Sozialdienst

Damit es gut für Sie nach Ihrem Krankenhausaufenthalt weitergeht.

Eine Krankheit kann die persönliche Lebenssituation verändern und Patienten sowie deren Angehörige vor soziale, familiäre oder wirtschaftliche Probleme stellen. In dieser Situation bietet der Sozialdienst über die ärztliche und pflegerische Versorgung hinaus fachliche Hilfen an.

Der Fachbereich Sozialer Dienst im Krankenhaus unterstützt mit SozialarbeiterInnen und einer Krankenschwester für Pflegeüberleitung die Patienten und bietet Ihnen Hilfen durch Beratung und Informationen im persönlichen und häuslichen Bereich. 

Wir beraten, begleiten, organisieren und sind für Sie da! In Absprache mit Ihnen suchen wir nach Möglichkeiten, Ihre Lebenssituation individuell auf Ihren aktuellen Hilfebedarf anzupassen und beraten Sie gerne. Selbstverständlich sind wir an die Schweigepflicht gebunden.

Für eine lückenlose Versorgung nach der Entlassung aus dem Krankenhaus, vereinbaren Sie bitte rechtzeitig einen Termin zur Entlassungsplanung mit uns.

    Wir beraten und unterstützen Sie in folgenden Bereichen:
    • Leistungen der Pflegeversicherung
    • ambulante Versorgung
    • unterstützende ambulante Dienste (Hausnotruf, Menüdienst, hauswirtschaftliche Hilfen)
    • stationäre Pflege/Kurzzeitpflege/Tages- und Nachtpflege
    • stationäre und ambulante Hospizpflege
    • Beantragung einer Pflegestufe
    • Hilfsmittel
    • Schwerbehinderung
    • Vollmacht/Patientenverfügung/rechtliche Betreuung
    • ambulante und stationäre Anschlussrehabilitation
    • wirtschaftliche Sicherung
    • sonstige sozialrechtliche Fragestellungen
    • psychosoziale Begleitung
    • Vermittlung an weiterführende Beratungsstellen
    • Vermittlung an Selbsthilfeorganisationen

    Ansprechpartnerin

    Gesa Bracht
    Gesa Bracht

    Dipl. Sozialpädagogin

    Tel.: 02191 797-418
    Fax: 02191 797-421

    Ansprechpartnerin

    Sylvia Daiber
    Sylvia Daiber

    Krankenschwester für Pflegeüberleitung

    Tel.: 02191 797-420
    Fax: 02191 797-421